Wichtiger Auswärtssieg gegen Rüttenen

6. Meisterschaftsspiel, Datum: 26.09.2015
FC Rüttenen – CIS Solettese 4:6 (2:3)

Samstagabend 18 Uhr in Rüttenen. Für einmal waren die Solettesi von Beginn weg bereit und dominierten ihren Gegner zur beliebe.
Früh gingen die Gäste dank dem Zusammenspiel von Arcorace und Farese mit zwei schnellen Toren in Führung. Alles lief bestens und man konnte meinen die Mannschaft habe sich endgültig gefunden.
Doch meistens kommt alles anders als man denkt.
War es Übermut, selbst Überschätzung? Auf jeden Fall gerieten die Italiener wieder ins alte Fahrwasser, viele Eigenaktionen führten zu Ballverlusten und liessen den Gegner wieder aufkommen. Dazu zwei Schnitzer in der Defensive die dem Gastgeber ermöglichten das Spiel auszugleichen. Kurz vor der Pause erhöht Dikbas doch noch den Score auf 3:2.
Somit konnte man mit einem Führungstreffer in die Pause gehen aber die Mannschaft und vor allem der Coach war alles andere als zufrieden.

Auch nach dem Pausentee dasselbe Bild, die Gäste waren bemüht, verfingen sich aber immer wieder in den Füssen des Gegners mit ihren Dribblings. Dann kam der grosse Auftritt von Neuzugang Leonard Baschung, Hattrick beim Debüt, was gibt es schöneres!!! Doch dieser Hattrick sollte auch gleich das einzig Positive an der zweiten Halbzeit sein. Wieder eine unnötige rote Karte und viel Einzelaktionen prägten das Spiel der Gäste, so dass der FC Rüttenen auch noch zwei weitere Tore erzielen durfte.

Wieder ein Sieg ohne im Kollektiv zu glänzen. Obwohl sich die Mannschaft diese wichtigen drei Punkte sichern konnte, sah man deutlich in den Augen der Spieler, dass niemand richtig zufrieden war. Kann das auf die Dauer gut gehen? Halten wir uns an den ersten Minuten des Spiels fest in denen unsere Aktiven zeigten, dass CIS eine Mannschaft ist die es liebt Fussball zu spielen und die einander die Tore gönnt!

Wie ein grosser Mann einmal sagte: Die Offensive gewinnt Spiele aber die Defensive gewinnt Meisterschaften!

In diesem Sinne, nur als Einheit sind wir stark…

Aufstellung CIS Solettese:
1 Buffa; 6 Sener (75′ Anton), 4 Moscato (C), 8 Gocalves Marques; 7 Morciano
(60′ Alvaro), 14 Baschung, 9 Masi (65′ M. Caputo), 11 Dikbas, 18 Marti;
10 Arcorace (65′ Ortega), 5 A. Farese 

Ersatz: 16 Ortega, 19 M. Caputo, 3 Anton, 13 Alvaro
Abwesend oder Verletzt: Amerzin, Castelli, Napoli, G. Farese, Topitti, Saitta, Cona
Trainer: G. Caputo

Tore: (11′) 0:1 CIS Farese, (12′) 0:2 CIS Arcorace, (19′) 1:2 FCR Zbinden,
(27′) 2:2 FCR Haudenschild, (35′) 2:3 CIS Dikbas, (55′) 2:4 CIS Baschung,
(65′) 2:5 CIS Baschung, (73′) 3:5 FCR Haudenschild, (75′) 3:6 CIS Baschung,
(78′) 4:6 FCR Allemann

FORZA CIS!!

 


Spätes und entscheidendes Tor sichert den Sieg gegen FC Fulgor Genchen

5. Meisterschaftsspiel, Datum: 12.09.2015
CIS Solettese – FC Fulgor Grenchen 2:1 (0:1)

Nach der spielerisch guten Leistung gegen den erstplatzierten SC Derendingen wollten die CIS Aktiven jetzt auch zu Hause dem Publikum etwas bieten. Doch man schaffte es wieder nicht, einen technisch und spielerisch unterlegenen Gegner zu dominieren.
Wie so oft beherrschten viele Ungenauigkeiten und Einzelaktionen das Spiel der Italiener.
So kam es, dass die Gäste kurz vor der Pause durch einen abgelenkten Schuss etwas glücklich in Führung gerieten. Mehr passierte in der ersten Halbzeit nicht und so gingen die Teams in die Pause.

Mister Caputo war fest überzeugt dieses Spiel noch zu kippen und wechselte in der Pause gleich drei neue Spieler ein, von denen besonders mit Tiziano “Tizu“ Saitta oder auch der sogenannte “Padoin“ über den rechten Flügel neuen Schwung brachte.
Immer mehr drückten die Gastgeber ihren Gegner in die eigene Hälfte zurück, doch der Torerfolg blieb aus.

Man musste etwas ändern um noch an den Sieg zu kommen, darum entschied sich Trainer Caputo die letzten Minuten noch mit 3 Stürmer zu spielen.
An der Seitenlinie machte sich langsam Ratlosigkeit, ja beinahe schon fast Verzweiflung breit als in der 76` Andrea Farese am schnellsten reagierte und einen Abpraller zum Ausgleich über die Linie drückte. Jetzt wollte man den Sieg! Und er sollte kommen, in form von eben schon genannten Tiziano Saitta der seine gute Leistung mit dem Game winnig Goal krönte.

Nach einer durchzogenen Leistung haben die Solettesi doch noch die drei Punkte zu Hause behalten! Wichtige drei Punkte, doch die junge Mannschaft zeigte auch auf, dass sie noch einiges an Arbeit hat um wirklich ein gut funktionierendes Team zu sein.
Denn nur gemeinsam sind wir stark!!!

Aufstellung CIS Solettese:
1 Buffa; 6 Sener, 4 Moscato (C), 20 Goncalves Marques, 19 M. Caputo (45′ Topitti);
9 Masi (45′ Ravlija), 11 Dikbas; 16 Ortega (55′ Morciano), 5 Farese,
27 Marti (45′ Saitta); 10 Napoli

Ersatz: 7 Morciano, 18 Saitta, 8 Topitti, 13 Ravlija
Abwesend oder Verletzt: Amerzin, Castelli, Alvaro, Baschung, Arcorace
Trainer: G. Caputo

Tore: (40′) 0:1 FCF Ismaili, (76′) 1:1 CIS Farese, (82′) 2:1 CIS Saitta

 

ANDIAMO RAGAZZI… FORZA CIS!!

Verdienter und wichtiger Punkt gegen dem SC Derendingen (FC Canspor)

4. Meisterschaftsspiel, Datum: 06.09.2015
SC Derendingen (FC Canspor) – CIS Solettese 0:0 (0:0)

Am Sonntagnachmittag traten die Solettesi beim FC Canspor in Derendingen zum Spitzenspiel an. Zwei Taktisch gut aufgestellte und diszipliniert agierende Mannschaften neutralisierten sich zum grössten Teil schon im Mittelfeld, so dass Torszenen Mangelware blieben. In der ersten Halbzeit war es der neugegründete Gastgeber der mit ein oder zwei langen Bällen die CIS Abwehr überlief aber dann vom gut mitspielenden Torwart der Italiener ausgebremst wurde.

In der zweiten Halbzeit waren es dann die Gäste die ein wenig Oberwasser gewannen. Mit guten Standards und einige gefährliche Kombinationen kämpften sie sich immer wieder vors gegnerische Tor, welches sie immer aber wieder verfehlten oder am gut reagierendem Torwart scheiterten.

So kam es wie es kommen musste und man teilte sich mit einem gerechten 0:0 die Punkte.
Etwas enttäuscht über zwei verlorene Punkte, gingen unsere Aktiven unter die Dusche ohne richtig zu realisieren, dass man bei einem starken Konkurrenten um den Aufstieg auswärts einen Punkt geholt hatte!!!

Nach zwei durchzogenen Leistungen gegen vermeintlich schwächere Gegner, zeigte das Team von Trainer Caputo das sie willens sind vorwärts zu gehen!!

Aufstellung CIS Solettese:
1 Farese; 6 Sener, 15 Castelli, 20 Goncalves Marques, 8 Topitti; 4 Moscato (C)
11 Dikbas; 18 Saitta (60′ Marti), 9 Masi (55′ Morciano), 16 Ortega (65′ M. Caputo);
23 Arcorace

Ersatz: 7 Morciano, 19 M. Caputo, 27 Marti
Abwesend oder Verletzt: Alvaro, Amerzin, Cona, Napoli, Buffa
Trainer: G. Caputo

 

 

Später aber verdienter Sieg gegen den FC Leuzigen

3. Meisterschaftsspiel, Datum: 29.08.2015
FC Leuzigen – CIS Solettese 2:4 (1:0)

Es war heiss als das Spiel der beiden 5. Ligisten um 17:30 Uhr in Leuzigen angepfiffen wurde.
Von beginn an versuchten die Gäste das Spielgeschehen an sich zu reissen, was ihnen auch einiger massen gelang. Wie schon im letzten Spiel zeigten unseren Aktiven ungewohnt viele technische Mängel auf und kamen trotzdem zu einigen guten Chancen, die aber wie so oft ungenutzt blieben.
Entgegen dem Spielverlauf waren es die Berner die nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld mit ihrem wohl ersten Schuss das 1:0 erzielten.

Viel mehr passierte in der ersten Halbzeit nicht und so plätscherte das Siel ein wenig lustlos bis zur Pause vor sich hin!

Mit einem Appell an seine Spieler und zwei Auswechslungen weckte Coach Caputo die Mannschaft auf und schickte zum Siegen in die zweite Halbzeit. So war es dann auch der zur Pause eingewechselte Ivano Arcorace der in der 69’ (aus Abseits verdächtiger Position) zum Ausgleich einschob. Es sollte der Startschuss zu einem Lupenreinen Hattrick werden, denn auch in den Minuten 72’ und 76’ traf er und kehrte das Spiel für seine Mannschaft. Als dann in der 80’ Kaan Dikbas den Score auf 4:1 zu Gunsten der Italiener erhöhte, war die Suppe gelöffelt und da änderte auch das zweite Tor der Gastgeber kurz vor Schluss nichts mehr.

CIS holte sich verdient den ersten Dreier der noch jungen Saison nach Hause.

Aufstellung CIS Solettese:
1 Buffa; 6 Sener, 15 Castelli, 4 Moscato (C), 8 Topitti; 9 Masi (60′ Nuijc),
11 Dikbas; 18 Saitta (45′ Ravlija), 10 Napoli, 16 Ortega (60′ Marti);
7 Morciano (45′ Arcorace)
Ersatz:
Marti, Arcorace, Ravlija, Nuijc
Abwesend oder Verletzt: Alvaro, Amerzin, Farese, Goncalves, M. Caputo, Cona
Trainer: G. Caputo

Tore: (31′) 1:0 FCL Däppen,
(69′, 72′, 76′) 1:1, 1:2, 1:3 CIS Arcorace (Hattrick),

(80′) 1:4 CIS Dikbas, (93′) 2:4 FCL Sollberger

Vincere aiuta a vincere!!
FORZA CIS

 

Unentschieden im Derby gegen FC Post Solothurn

2. Meisterschaftsspiel, Datum: 22.08.2015
CIS Solettese – FC Post Solothurn 2:2 (1:1)

Am Wochenende stand zum 2. Spieltag bereits das Derby gegen den FC Post Solothurn an.
Nach der starken Leistung am letzten Wochenende, sollte jetzt auch noch der erste Sieg folgen. Das Spiel begann zerfahren und schon bald war klar, dass dies nicht das erhofft einfache Spiel geben würde. Viel Unkonzentriertheit führte zu diversen Fehlpässen und einigen Stoppfehlern. Lange Zeit sah es so aus als würde die erste Halbzeit ohne nennenswerte Szenen vorübergehen, doch plötzlich entwischte Andrea Farese über halb rechts der Gästeverteidigung und schob zur Führung ein. Erleichterung machte sich breit, mit einer Führung zum Pausentee,doch diese Erleichterung führte weitere Unachtsamkeiten mit sich. So ermöglichte ein Schnitzer in der Abwehr der Italiener dem Gast den Ausgleich. Da der Torschütze der Pösteler schon verwarnt war und sich in seiner Freude über das Tor sein Trikot vom Leib riss, blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als ihn mit derzweiten Gelben unter die Dusche zu schicken.

Doch auch in der zweiten Halbzeit vermochten die nun Numerisch überlegenen Solettesi nicht den Gegner an die Wand zu spielen. Zu viel Stückwerk beherrschte ihr Spiel. So war es denn auch der FC Post der nach einem Eckball bei dem die Zuordnung vollkommen verloren ging, die Führung an sich riss. Nervosität kam auf, viele unplatzierte Schüsse landeten in den Armen des FCP Torhüters. Schliesslich war es Kaan Dikbas der sich in einer für ihn typischen Manier in den Strafraum tankte und vom Gegner zu Fall gebracht wurde. Penalty!

Pierre Luis Marques Goncalves trat an und verwertete gewohnt sicher. Ausgleich!
Den Sieg vor Augen rannte CIS jetzt an, doch die Tore wollten nicht mehr fallen.
Kurz vor Schluss hatten die “Azzurri“ noch eine dicke Chance, doch der schöne Torabschluss von Andrea Farese ging leider nur an die Latte.

Es wäre falsch jetzt mit dem Finger auf einzelne zu zeigen, die Mannschaft versagte im Kollektiv! Wir haben im zweiten Meisterschaftsspiel ein zweites Gesicht unserer Aktiven zu sehen bekommen.

Aufstehen, Staub abwischen und weiter machen!

Aufstellung CIS Solettese:
1 Buffa; 19 M. Caputo, 20 Goncalves, 4 Moscato (C), 8 Topitti; 9 Masy (72′ Ravlija),
11 Dikbas; 7 Morciano (55′ Saitta), 5 Farese, 15 Arcorace; 10 Napoli

Ersatz: 16 Ravlija, 18 Saitta, 2 Cona
Abwesend oder Verletzt: Sener, Castelli, Ortega, Alvaro, Amerzin
Trainer: G. Caputo

Tore: (30′) 1:0 CIS Farese, (44′) 1:1 FCP Millwater,
(52′) 1:2 FCP Karakas, (59′) 2:2 CIS Marques Goncalves


Unverdiente Niederlage gegen Gruppenfavorit FC Bellach

1. Meisterschaftsspiel, Datum: 14.08.2015
FC Bellach – CIS Solettese 3:2 (2:2)

Voll motiviert und gut vorbereitet gingen unsere Aktiven zum Saisonstart nach Bellach. Und so war der Schock gross als man bereits nach 5 Minuten mit 2 Toren in Rückstand geriet!

Es brauchte etwas Zeit bis sich die Gäste fingen und durch ihre Sturmspitze Ivano Arcorace nach herrlichem Doppelpass mit Christian Napoli den Anschluss schafften. Kurze Zeit später war es wieder Ivano Arcorace der den Ball aus einem Getümmel von Spielern übernahm und mit einem satten Schuss den Gegnerischen Torwart zum Ausgleich bezwang. Gleichzeitig mussten aber die Italiener eine Rote Karte aufgrund einer Unbeherrschtheit in Kauf nehmen.

Die Solothurner gaben aufgrund dieses Vorfalls das Heft an den FC Bellach ab und zogen sich zurück. Die Gastgeber nahmen dies Dankend an und überzeugten mit sicherem Kombinationsspiel. Doch was die starke Defensive von CIS nicht neutralisieren konnte wurde vom kurzfristig eingesprungenen Torwart Andrea Farese in bestechend sicherer Manier entschärft. Kurz vor dem Schluss der ersten Halbzeit, hatten die Italiener noch eine 100% Chance den Score zu erweitern. Kaan Dikbas konnte sich mit einem guten Dribbling in den gegnerischen Strafraum einschleichen, doch kurz vor dem Torabschluss wurde er deutlich mit einem Bodycheck vom FCB Verteidiger gestoppt. Die Pfeife blieb stumm.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich den zahlreichen Zuschauern dasselbe Spiel. Die Bellacher spielten gut bis auf zwanzig Meter vor dem CIS Tor wo sie noch und noch von den Italienern abgefangen wurden. Die zehn Solettesi ihrerseits, überzeugten mit einigen Kontern bei denen sie die Führung auf dem Fuss hatten.

Doch es blieb dem FC Bellach vorbehalten in der Nachspielzeit (letzte Minute) den Siegtreffer zu markieren.

Obwohl eine Punkteteilung Gerecht gewesen wäre, ging dieses Spiel glücklich aber keinesfalls geklaut an die Gastgeber.

CIS hat bewiesen, dass sie ein ernst zunehmender Gegner im Kampf um den Aufstieg ist. Mit einer starken kämpferischenLeistung zeigte unsere erste Mannschaft, dass sie mehr kann als nur Fussball spielen. Sie sind zu einer Mannschaft gereift die für einander Kämpft, leidet und wenn`s sein muss auch blutet.

In diesem Sinne, blicke ich freudig auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison!!!

Aufstellung CIS Solettese:
Farese; Sener, Goncalves, Moscato (C), Topitti; Morciano (72′ Aliano), Dikbas; Alvaro, Napoli, Amerzin (65′ M. Caputo); Arcorace
Ersatz: M. Caputo, Aliano, Cona
Abwesend oder Verletzt: Saitta, Buffa, Castelli, Ortega, Masy
Trainer: G. Caputo

Tore: (2′)1:0 FCB Allemann, (5′) 2:0 FCB Navone,
(19′) 2:1 CIS Arcorace, (22′) 2:2 CIS Arcorace,
(90′) 3:2 FCB Navone

 

CIS NON MOLLARE MAI!!!
INSIEME CE LA FAREMO…

 

Cis Siegt wieder

3:2 Sieg in Leuzigen

Sonntagmorgen 11 Uhr in Leuzigen. Cis beginnt von Anfang an das Spiel an sich zu reissen, der Ball läuft gut durch die eigenen Reihen und die Gäste erarbeiten sich einige gute Chancen. Mit zwei, drei guten Vorstössen über die rechte Seite kam Cis gefährlich vors Tor des Heimteams. Doch die ersten Schüsse verfehlten das Ziel noch. Unverdrossen drückten die Gäste weiter und kamen so durch einen Abstauber von Seve zum verdienten 1:0. Wieder war es die offensievere rechte Seite von Cis die vorwärts marschierte und die auch das 2:0 durch Eroll markierte.

Auch nach der Pause drückten die Italiäner weiter nach vorne. Und wieder war es Eroll der nach einem Pass in die Tiefe von Tony zum 3:0 einschob. Den Sieg vor Augen liess die Elf von Trainer Mastrogiovanni etwas nach. Leuzigen nutzte dies sofort aus und verkürzte auf 1:3. Als kurz darauf nach einem eigentlich ungefährlichen Freistoss das 2:3 fiel hatten die Berner endgültig Blut geleckt und brachten das Team aus Solothurn einige male ins Schwimmen. Doch ein Tor fiel nicht mehr, so das sich Cis nach vier Niederlagen wieder einmal über einen Sieg freuen durfte.

4. Niederlage in Serie

Cis verliert auch gegen Iliria

Das Spiel gegen Iliria begann vielversprechend, Cis verzeichnete einige gute Chancen, die aber leider, wie schon so oft, nicht genutzt wurden. Im gegensatz die Gäste die ihre Chancen, zum Teil auch mit freundlicher Unterstützung der Gastgeber, gnadenlos verwerteten. Schnell stand es 4:0 zu gunsten der Gäste und das Heimteam war froh als der Schiri zur Pause pfiff.

Doch auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Cis versuchte und Iliria scorte. Nach und nach brach das Heimteam auseinander. Es fehlte an allen Ecken und Enden. Doch es wäre falsch mit dem Finger auf einzelne zu zeigen. Führungsspieler versagten, an mangelndem Einsatz, Überheblichkeit, Lustlosigkeit oder einfach nur weil sie sich ihrer Aufgabe nicht bewusst sind. Die Mannschaft befindet sich nun an einem Scheidepunkt wo sich entscheidet wie es weiter geht.

Jeder fällt einmal hin, doch Champions stehen wieder auf und machen weiter. Für sich selbst, für die Mannschaft und für den Verein!

In diesem Sinne: Andate su e combattere

Zweite Niederlage der Aktiven

2:5 Niederlage gegen Luterbach

Mit viel Optimismuss gieng Solettese ins erste Spiel nach der Niederlage in Derendingen, doch dann kam alles anders. Zwei fragwürdig gepfiffene Elfmeter des von Anfang an überforderten Schiedsrichters lenkte das Spiel in unglückliche Bahnen für die Italiener. Luterbach spielte dies clever aus mit Pässen in die Tiefe bei denen Cis mal um mal durch Foulpfiffe oder nicht gepfiffen offsides zurückgebunden wurde. Die durch den Schiri immer nervöser wirkenden Gastgeber bäumten sich zwar noch einmal auf, fanden aber nie richtig zu ihrem schnellen Kurzpassspiel das sie in den ersten Spielen auszeichnete. Was leider nicht nur dem Schiedsrichter, sondern auch der Unkonzentriertheit und dergeringen Laufbereitschaft zu zuschreiben war.

Ein weiterer Schritt im Lernprozess einer jungen Mannschaft der zeiner positiven Entwicklung eines guten Teams beitregen wird.

 

 

Ich bin mir sicher, dass wenn alle an einem Strick ziehen und umsetzten was die Trainer verlangen/erwarten, dass diese Mannschaft noch grosses erreichen kann und wird.

 

FORZA CIS

Sieg im Spitzenkampf

Cis gewinnt gegen den Fc Bettlach

In einem hochkarätigen Spiel schlägt Cis den Fc Bettlach nicht unverdient mit 2:1.

Nach der schnellen Führung durch einen herrlichen Weitschuss aus halbrechter Position von Tony Masi neutralisierten sich die beiden auf Augenhöhe agierenden Teams durch eine solide und Defensive. Die Offensievkräfte beider Mannschaften hatten es schwer sich hochkarätige Torchancen zu erarbeiten und so stand es auch zur Pause 1:0.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den zahlreichen Zuschauern ein attraktieves Spiel auch wenn die grossen Torchancen ausblieben. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann wiederum Masi Jr. der mit der Pike den gegenerischen Torwart in der nahen Ecke erwischte. in der Schlussphase bekundete das Heimteam dann noch einiges an Pech und verloren Cristian Napoli (Verletzung) und Gabriele Morciano durch eine aus Gastgeber sicht fragliche zweite gelbe Karte (Platzverweis). Mit zehn Mann zog sich Cis zurück und Bettlach drückte wehement auf den Anschlusstreffer. In der vom Schiri grosszügig berechneten Nachspielzeit fiel der dann auch und es wurde noch einmal spannend.Doch ich hatte keine Sekunde bedenken, dass die abgeklärte Defensive der Italiäner das Spiel noch aus der Hand geben würde. Einzig den Trainern merkte man die Spannung an. Dann war auch die extrem lange Nachspielzeit vorbei und Cis durfte Jubeln!

Zitat des Tages vom Trainer Luca Mastrogiovanni; “ I glaub i bi i zäh minute füfzg Johr älter worde!“