Punktgewinn in Grenchen

Unentschiden im zweiten Spiel

 

Mit etwas Verspätung begann das Spiel zwischen dem FC Grenchen und CIS Solettese. Die Gäste erwischten den besseren Start und giengen durch Mauro früh in führung. Mit dem noch ungewohnten 3-5-2 System kamen die Italiener noch nicht ganz zu recht und mussten so den Grenchnern einige Chancen, darunter auch zwei Elfmeter eingestehen.Doch es war dann eine unachtsamkeit in der Defensive die dem Gastgeber den Ausgleich ermöglichte. Unbeirrt spielte CIS weiter nach vorne und kam so zu weiteren guten Chancen.

Nach der Pause nahmen die Solothurner dann das Heft komplett in die Hand. Mit einem zum grossen Teil gepflegtem Kurzpassspiel und zwei, drei guten langen Bällen erspielten sie sich weitere hochkarätige Chancen. Doch entgegen dem Spielverlauf waren es die Grenchner die durch einen schnellen Konter in Führung giengen. CIS reagierte mit weiteren sehenswerten Angriffen und kam so seinerseits zu einem Elfer den Gabri sicher verwertete. Einen Punkt gerettet, doch die Italiener vergaben zwei weitere Punkte durch eine sehr schlechte Chancenauswertung.Zum Schluss hatte man auch einwenig Glück als ein heranstürmender Grenchner nur Aluminium traf.

Im grossen ganzen vergaben die Solettesi zu viele Chancen um als verdienter Siger nach Hause zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *